Berufsmeisterschaften

Schweizer räumen an den Berufs-WM ab

Die Schweizer Delegation hat an den diesjährigen Berufsweltmeisterschaften in Abu Dhabi so gut abgeschlossen wie nie zuvor. Das Nationalteam gewann gleich zwanzig Medaillen, davon elf goldene.

Er holte eine von insgesamt elf Schweizer Goldmedaillen an der Berufs-WM in Abu Dhabi: der Schweizer Webdesigner Emil von Wattenwyl.

Damit belegten die Schweizer in der Nationenwertung hinter China den zweiten Platz, wie die SwissSkills-Nationalmannschaft am Donnerstagabend der Nachrichtenagentur sda mitteilte. Der Erfolg wurde als "historisch, überragend und überraschend" bezeichnet.

Die Konkurrenzsituation an den sogenannten WorldSkills habe sich im vergangenen Jahrzehnt laufend verschärft. "Immer mehr Nationen, insbesondere aus Asien und auch aus Südamerika, bereiten ihre jungen Berufsleute über mehrere Jahre sehr spezifisch auf die Anforderungen vor."

Die Mitglieder des Schweizer Teams hingegen hätten alle eine normale Berufslehre absolviert und sich erst in den vergangenen Monaten - grösstenteils in der Freizeit - auf den Event eingestellt. Dass die jungen Schweizer Teilnehmer zu den Besten gehören, sei deshalb nicht erwartet worden.

Neuer Modus hat geholfen

Sie sei unglaublich stolz auf das ganze Team, liess sich Delegationsleiterin Christine Davatz in der Mitteilung zitieren. "Wir haben hier beste Werbung für unser Bildungssystem, aber auch ganz generell für die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Schweiz gemacht."

Wahrscheinlich habe sich für die Schweiz auch ausbezahlt, dass in vielen Berufen die Aufgabenstellungen im Vergleich zu den letzten WorldSkills-Austragungen erst sehr kurzfristig bekanntgegeben worden seien. "Es bevorteilt jene, die dank eines entsprechenden Bildungssystems ein breites Wissen und Können in ihrem Beruf erlernt haben."

Rekord knapp geknackt

Mit elf Goldmedaillen hat das Schweizer Team den bisherigen Bestwert aus dem Jahr 2003 - den Heim-WorldSkills in St. Gallen - um einen Titel verbessert. Nur die Chinesen überflügelten die Schweizer mit 15 Goldmedaillen.

Insgesamt waren 38 junge Schweizerinnen und Schweizer an die Berufsweltmeisterschaften in Abu Dhabi gereist. Sie massen sich in den vergangenen Tagen mit rund 1300 Teilnehmern aus 58 Ländern. Zu Beginn des Wettkampfs besuchte Nationalratspräsident Jürg Stahl die Delegation.

Erwartet wurden an den Berufsweltmeisterschaften rund 100'000 Besucherinnen und Besucher. 2018 sollen in Bern zum zweiten Mal die Schweizer Berufsmeisterschaften zentral stattfinden.



Weitere SDA-News
21:49 Merkel will die Türkei-Hilfe einschränken 21:07 Erster Sieg für Lugano 21:03 Erster Sieg für Lugano 20:57 Erster Sieg für Lugano 20:07 Schweizer räumen an den Berufs-WM ab 19:48 Kyrgios nicht in Basel 19:31 Schweizer räumen an den Berufs-WM ab 18:50 Unfall mit zwei Toten in Nax VS 17:19 Crans-Montana setzt auf Holzschnitzel 17:01 Wahlumfrage: Geringe Gewinne und Verluste 17:01 Drogen und Waffen bei Kontrollen gefunden 16:30 Blauer Schimmer lockt Bienen an 16:25 Pariser finden Kunstinstallation anstössig 16:11 Bagger gräbt Weg zu Vermissten in Uri frei 16:01 Der "Hundeblick" ist womöglich volle Absicht 15:41 Zwei Lastwagen kollidieren auf der A2 15:38 Neues Leben für Naturoase "Chlepfibeerimos" 15:12 Ferrara gehört neu zu Ferrero 15:03 Camille Bloch tritt in eine neue Ära ein 15:02 Auf den Spuren eines federleichten Admirals 14:55 Teakholz-Hotel in Rangun abgebrannt 14:23 Bagger gräbt nach Vermissten auf Urner Alp 14:09 Drmic zurück im Teamtraining 14:07 Bagger gräbt nach Vermissten auf Urner Alp 14:04 Zahl der Asylgesuche geht weiter zurück 13:54 McIntyre bis 2020 beim EVZ 13:23 Nordirlands Coach nach Blaufahrt verurteilt 13:20 Kleiner Sieg für Swissair-Liquidator 13:16 Wildpferde im Tessin geniessen warmen Herbst 13:02 Nordirlands Coach nach Blaufahrt verurteilt 12:31 Über 82'000 Jugendliche beginnen Lehre 12:29 Wirbelstürme belasten Ergebnis von Zurich 12:24 Panalpina mit leichter Gewinnsteigerung 12:06 Saisonauftakt mit 17 Schweizern 12:03 Mehr Fernbusse in der Schweiz 12:02 Nestlé steigert sich im dritten Quartal 11:54 Durch den Klimawandel verschleissen Turbinen 11:19 Lärm ärgert Nachbarn am meisten 11:16 Danielle Darrieux stirbt mit 100 Jahren 11:01 Polnische Regierung von Amnesty kritisiert 10:59 Madrid reagiert mit Härte auf Puigdemont 10:31 Teakholz-Hotel in Rangun abgebrannt 10:30 Nestlé steigert sich im dritten Quartal 10:27 Saisonauftakt mit 17 Schweizern 10:26 Puigdemont lässt Ultimatum verstreichen 10:25 Taliban-Angriff fordert Tote in Afghanistan 10:07 Eine Solardrohne erkundet eisige Regionen