Versicherung

Concordia sagt Firmenkunden adieu

Der Krankenversicherer Concordia trennt sich vom Geschäft mit Firmenkunden. Grund für den Verzicht sind die tiefen Prämien bei Versicherung von Lohnausfall und Unfällen am Arbeitsplatz. 40 Stellen in Luzern gehen verloren.

Die Krankenkasse Concordia schliesst die Tür für Firmenkunden - 40 Stellen gehen verloren. (Archivbild)

In den letzten Jahren habe dieser Geschäftsbereich jeweils mehrere Millionen Franken Verlust eingebracht, sagte Concordia-Sprecherin Astrid Brändlin auf Anfrage. Sie bestätigte eine Meldung der "Luzerner Zeitung" vom Donnerstag. Die Prämien seien nicht mehr kostendeckend. Besonders schlimm sei der Verlust während der Finanzkrise gewesen.

Zu schaffen machen Concordia Anbieter, die mit Dumping-Preisen auf den Markt drängen um zu wachsen. Als Krankenversicherer wolle Concordia dieses Segment nicht quersubventionieren. Per 1. Januar 2019 verkauft das Unternehmen die Sparte. Ob es bereits Interessenten gebe, dazu wollte Brändlin keine Angaben machen.

Aktuell haben rund 3000 Unternehmen Krankentaggeldversicherung und deren 4500 Unfallversicherungen bei Concordia. Vom Gesamtvolumen der Prämien im Umfang von 2,5 Milliarden Franken macht das Firmenkundengeschäft bei Concordia bloss 2 Prozent aus.

Vom Verkauf betroffen sind 40 Mitarbeitende am Hauptsitz Luzern. In Einzelfällen werde es zu Entlassungen kommen. Der Krankenversicherer will, dass durch interne oder externe Wechsel möglichst viele Mitarbeiter weiterbeschäftigt werden.



Weitere SDA-News
14:10 Zoo-Jahr mit vielen Höhepunkten 14:10 Dutzende Tote bei Busunglück in Kasachstan 13:59 Kein Abbruch von Mafia-Prozess in Zürich 13:58 Federer ohne Mühe in der 3. Runde 13:51 Eskalation droht wegen Türkei-Intervention 13:41 Kritische Situation abseits der Skipisten 13:36 Federer ohne Mühe in der 3. Runde 13:36 Kritische Situation abseits der Skipisten 13:34 Trainings-Bestzeit für die Nummer 54 13:20 Vater aus der Ehe vor biologischem Vater 13:19 Vater aus der Ehe vor biologischem Vater 13:04 Sturmtief fegt über Teile Europas 13:01 Trinkwasser-Initiative eingereicht 12:59 Berner Leopard hat Zahnweh 12:55 Abbruch von Mafia-Prozess gefordert 12:44 Vonn setzt zweite Marke 12:37 Vonn setzt zweite Marke 12:33 Der schnelle Abgang des "Marathon-Man" 12:25 Piqué bleibt weiter bei Barcelona 12:17 Der schnelle Abgang des "Marathon-Man" 12:08 Unangekündigte Dopingkontrollen rechtens 12:06 Greenpeace-Aktion gegen fehlbare Unternehmen 11:50 Keine Gefahr für schwulen Asylbewerber 11:42 Ein Viertel der Holz-Jahresnutzung gefällt 11:42 Kadetten Schaffhausen mit drei Abgängen 11:36 Korallen erzählen über Meeresspiegel 11:30 Airbus-Zukunft gesichert 11:22 Basler Sexualkunde: Kein Grundrecht verletzt 11:10 Siebter Passagierrekord für EuroAirport 11:03 Luzerner Hochschule doziert neu das Jodeln 11:02 Deutsche Brauer verkauften 2017 weniger Bier 11:00 Siebter Passagierrekord für EuroAirport 10:51 Sperre an Kölner Dom wegen Sturmwarnung 10:46 Eigentumswohnungen werden nicht mehr teurer 10:41 Bundesrat kontert Kritik an Botschaft 10:27 Nestlé erforscht Schokolade bald in York 10:14 Mehr Wirtschaft in der Aussenpolitik 09:55 HRW plädiert für Kampf gegen Populisten 09:34 Paris erhält mehr Geld aus London für Calais 09:32 Concordia sagt Firmenkunden adieu 09:28 Das Märchen der Vegas Golden Knights 09:22 Montreux Jazz Festival zu Gast in Zürich 08:59 Beat Feuz strebt das seltene Double an 08:52 Novak Djokovic besteht ersten Test 08:38 Erneut Weltkriegsbombe entschärft 08:26 Favoritensterben bei den Frauen geht weiter 08:16 Novak Djokovic besteht ersten Test 07:56 Galenica wächst stärker als Konkurrenz 07:32 Geberit verzeichnet Umsatzwachstum 06:56 Golden State setzt Auswärtsserie fort 06:53 Golden State setzen Auswärtsserie fort 06:48 Meyer Burger schreibt weniger Verlust 06:14 Favoritensterben bei den Frauen geht weiter 06:00 Nominierte für Kleinkunstpreis bekannt 05:59 Skispringer kämpfen vor Olympia um Medaillen 05:52 "Fire and Fury" als TV-Serie geplant 05:16 Favoritensterben bei den Frauen geht weiter 05:06 Japaner schiessen Kleinsatelliten ins All 04:56 Bitcoin: Südkorea prüft Schliessungen 04:27 Ein Unbekannter namens Tennys 03:55 Trump verteilt "Fake News Awards" 03:38 US-Justiz klagt Dschihadisten aus Europa an 03:06 Der Coup der Lucky Loserin 02:43 Panne rund um Trumps "Fake News Award"